Bürgerschützenverein Henglarn

Banner


Schützenfest in Henglarn

 

Stefan und Eva-Maria Wübbeke standen im Mittelpunkt


Das Vogelschießen am Samstag, den 23.04.2016, bildete den Auftakt des diesjährigen Schützenfestes des Bürgerschützenvereins Henglarn. Gesucht wurde der Nachfolger des letztjährigen Königs, Wilhelm Zacharias. Doch bevor es soweit war, ermittelten die Jungschützen ihren Regenten. Am Ende erwies sich Julian Münstermann als treffsicherster Jungschütze.

  

Anschließend folgte das mit Spannung erwartete Königsschießen. Wer würde Nachfolger des noch amtierenden Königs.

  

Um 18.26 Uhr war es soweit. Mit dem 117. Schuss holte der selbstständige Heizungsbauer Stefan Wübbeke den Rest des Vogels herunter. Zur Königin erkor er sich seine Ehefrau,die selbstständige Logopädin Eva-Maria Wübbeke.

  

König-final

 

Das strahlende Königspaar Stefan und Eva-Maria Wübbeke


 

Hofstaat


Königspaar mit den Hofpaaren von links:

Frank und Barbara Müting, Dietmar Artzt und Claudia Niggemeier, Maxime und Marina Faivre, Königspaar Stefan und Eva-Maria Wübbeke, Markus und Sarah Köhler sowie Rüdiger und Alexandra Köhler auf dem Balkon der königlichen Residenz.



Jungschützenkönig Julian Münstermann


Jungschützenkönig-2016

 


Die Insignien des Vogels holten sich zuvor Wilhelm Zacharias (Krone), Michael Adämmer (Zepter), und Jürgen Düchting (Apfel). Bierfasskönig wurde Christian Drüke.


Das Vogelschießen klang dann am Abend bei hervorragender Tanzmusik des Musikvereins Etteln und einer Superstimmung in der Halle in den frühen Morgenstunden aus.


Zwei Wochen später begann dann unser „Fest des Jahres".


Die Schützenmesse bildete den festlichen Auftakt. Sie wurde von Pastor Johannes Wiechers bei herrlichem Sonnenschein an der Kriegerehrung abgehalten. Anschließend wurde am gleichen Ort die Kranzniederlegung und der „Große Zapfenstreich" durchgeführt.


Daraufhin wurde sowohl das 40-jährige Jubelpaar Karl-Josef und Ursula Wübbeke (Eltern des amtierenden Königs Stefan Wübbeke) als auch das 25-jährige Jubelpaar Franz und Marianne Müting abgeholt.


In der Schützenhalle angekommen durften Oberst Josef Simon und der 1.Vorsitzende Hermann Agethen neben den abgeholten Jubelpaaren auch die 60-jährige Jubelkönigin Josi Salmen (König 1956 Meinolf Knaup, leider verstorben) und die 50-jährige Jubelkönigin Elisabeth Lüns (König 1966 Xaver Lüns, leider verstorben) sowie die damaligen Hofstaate nochmals „Hoch Leben" lassen, hierauf folgte dann der Ehrentanz.


Höhepunkt des Sonntags war der festliche Umzug durch die Gemeinde Henglarn. Zu Beginn des Festzuges stand ein Novum unserer über 100-jährigen Vereinsgeschichte: Das Königspaar wurde nicht in Henglarn sondern in unserem Nachbarort Etteln abgeholt. Nachdem bereits um 13.30 Uhr in Henglarn angetreten wurde, bestiegen anschließend die zahlreichen Schützen und Musiker die bereitgestellten Busse und begaben sich nach Etteln. Hier konnte dann bei herrlichstem Wetter und bereits sehr großem Zuschauerandrang das Königspaar samt Hofstaat an der königlichen Residenz abgeholt werden. Hierbei begleitete den Henglarner Schützen¬verein auch eine Abordnung sowie das amtierende Königspaar mit Hofstaat der befreundeten St. Jakobus Schützenbruderschaft Etteln. Hieraufhin wurde die Rückreise angetreten und der große Festumzug in Henglarn konnte starten.


Auch in Henglarn bildeten zahlreiche Besucher aus Nah und Fern einen würdigen Rahmen, als die Majestäten mit Hofstaat den Festzug durch das Dorf anführten und die Parade des Schützenzuges abnahmen. Insgesamt kann der Festumzug als voller Erfolg gewertet werden.


Nach Einmarsch in der Halle erhielt der König aus den Händen von Oberst Josef Simon den Königsorden. Anschließend fand nach einer kleinen Pause der lang ersehnte Königstanz statt.


Am Montag standen das Schützenfrühstück und weitere Ehrungen auf dem Programm. Hierzu traten wie in den letzten Jahre die Schützen zahlreich an. Zahlreiche Ehrengäste waren ebenfalls der Einladung gefolgt.


Auf ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Verein konnten in diesem Jahr Dirk Müting, Michael Beyer, Christian Meier, Ralf Kloppenburg und Reinhard Niggemeyer zurückblicken.


Die 50-jährige Vereinszugehörigkeit konnten feiern Johannes Ernesti, Johannes Kloppenburg, Franz Müting, Josef Niggemeyer, Josef Röhren und Josef Schrenk.


60 Jahre im Verein sind Heinrich Meschede, Heinrich Even und Meinolf Möhring.


Die 65-Jährige Mitgliedschaft im Verein vollendete dies Jahr Erwin Schäfer.


Des Weiteren erhielten Wilhelm Zacharias (Krone), Michael Adämmer (Zepter) und Jürgen Düchting (Apfel), ihre Prinzenorden.


Selbstverständlich wurden auch der Jungschützenkönig Julian Münstermann sowie der Bierfasskönig Christian Drüke vom Oberst geehrt.


Gruppenfoto Ehrungen 2016

Hinten Stehend von links nach rechts:

Christian Drüke, Ralf Kloppenburg, Michael Beyer, Jürgen Düchting


Vorne Stehend von links nach rechts:

Hermann Agethen, Christian Meier, Wilhelm Zacharias, Michael Adämmer, Johannes Kloppenburg, Josef Niggemeyer, Reinhard Niggemeyer, Josef Simon


Sitzend von links nach rechts:

Josef Schrenk, Julian Münstermann, Stefan Wübbeke, Meinolf Möhring, Franz Müting

(es fehlen Erwin Schäfer, Heinrich Even, Herinch Meschede, Johannes Ernesti, Josef Röhren und Dirk Müting)

 

Weiterhin wurde Franz Müting vom Oberst und dem 1. Vorsitzenden, für die jahrelange Arbeit und Instandhaltung an der Elektrik der Schützenhalle ein Präsentkorb überreicht.


Nachdem das Königspaar und der Hofstaat nochmals vom Schützenzug abgeholt wurden, klang das Schützenfest selbst am Abend wiederum mit vielen Gästen in der Schützenhalle aus. Es wurde gemeinsam mit dem Königspaar und dem Hofstaat noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.


Die Tanzmusik spielte an allen drei Schützenfestabenden der Musikverein Brenken.


Vereinsvorsitzender Hermann Agethen und Oberst Josef Simon bedanken sich an dieser Stelle nochmals bei Allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, besonders beim Königspaar nebst Hofstaat und bei den immer zahlreich angetretenen Schützen sowie den Gästen.


Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle natürlich auch den Musikvereinen Wewelsburg und Henglarn sowie den Spielmannszügen Haaren und Atteln und nicht zuletzt dem Musikverein Brenken, die mit ihren musikalischen Darbietungen ebenfalls maßgeblich zur Superstimmung beim diesjährigen Schützenfest beigetragen haben.